Montag, 31. Juli 2017

7: FAQ - Häufig gestellte Fragen

Warum wird die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) beim Einsatz eines digitalen Klassen- und Notizbuchs in der Schule verlangt?

Für den Einsatz eines digitalen Klassen- und Notizbuchs (Anwendung) schreibt § 17 Abs. 2 Nr. 3 Schul-Datenschutzverordnung (SchulDSVO) den Identitätsnachweis der Nutzerin oder des Nutzers (z. B. der Lehrkraft) mittels einer Kombination von mindestens zwei verschiedenen und unabhängigen Komponenten vor.

Der Zugang zu den Daten ist damit nur mit zwei verschiedenen informationstechnischen Geräten möglich.

Beispiel:

Mittels eines Desktop-Rechners, eines Tablets oder eines Notebooks (worüber Login und Passwort eingegeben werden) wird die Anwendung in einem Webbrowser aufgerufen und das Login und das Passwort eingegeben. Mit z. B. einem Smart­phone wird dann eine PIN erzeugt, die zusätzlich eingegeben werden muss.

"Warum wird die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) beim Einsatz eines digitalen Klassen- und Notizbuchs in der Schule verlangt?" vollständig lesen
Dienstag, 18. Juli 2017

7: FAQ - Häufig gestellte Fragen

Was ist beim Einsatz von mobilen Tablet-Rechnern im Unterricht zu beachten?

Diese Frage ist Teil der FAQ "Häufig gestellte Fragen zum Bereich Schule"

Immer mehr Schulen schaffen Tablet-Rechner (Tablets) an, um mit ihnen den Unterricht digitaler oder interaktiver zu gestalten. Häufig wird ein Geräte-Pool mit einem oder mehreren Klassen-Sätzen angeschafft, und die Geräte werden in der entsprechenden Unterrichtsstunde an die Schülerinnen und Schüler ausgegeben.

"Was ist beim Einsatz von mobilen Tablet-Rechnern im Unterricht zu beachten?" vollständig lesen
Mittwoch, 12. Juli 2017

7: FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wer ist für die Datenverarbeitung im sog. offenen Ganztag verantwortlich und welche datenschutzrechtlichen Vorschriften sind zu beachten?

Diese Frage ist Teil der FAQ "Häufig gestellte Fragen zum Bereich Schule"

Die Betreuung in offenen Ganztagsschulen wird von unterschiedlichen Trägern wahrgenommen. Dies reicht vom Elternverein bis zu freien Trägern der Jugendhilfe oder anderen gemeinnützigen GmbH.

"Wer ist für die Datenverarbeitung im sog. offenen Ganztag verantwortlich und welche datenschutzrechtlichen Vorschriften sind zu beachten?" vollständig lesen
Donnerstag, 6. Juli 2017

7: FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wenn Schülerinnen oder Schüler für einige Zeit in einer Tagesklinik betreut werden müssen, muss dort die Beschulung sichergestellt werden.

Diese Frage ist Teil der FAQ "Häufig gestellte Fragen zum Bereich Schule"

In welcher Weise können die zuständigen Lehrkräfte und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tagesklinik miteinander datenschutzkonform personenbezogene Daten über die Schülerin bzw. den Schüler austauschen?

Die Schule Hesterberg (Landesförderzentrum für Pädagogik bei Krankheit) in Schleswig hat zusammen mit den Landeskoordinatoren Vordrucke entwickelt, die einen datenschutzkonformen Austausch von personenbezogenen Daten möglich machen. Das ULD hat die inhaltliche Gestaltung dieser Vordrucke datenschutzrechtlich begleitet.

Diese Vordrucke werden hier als Muster bereitgestellt.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Muster nur als Orientierungshilfe dienen. Diese müssen auf die jeweiligen örtlichen (Zusammenarbeits-)Verhältnisse angepasst werden. Insbesondere die Formulierungen zur Einwilligung und zur Entbindung von der Schweigepflicht dürfen jedoch nicht verändert werden.

Montag, 20. März 2017

Wenn Grundschulen im Interesse der einzuschulenden Kinder mit Förderzentren und anderen kompetenten Stellen zusammenarbeiten: In welcher Weise kann dies erfolgen?

Oftmals ist es bereits vor der offiziellen Feststellung eines sonderpädagogischen Förderbedarfs erforderlich, dass die Grundschulen sich mit einem Förderzentrum und ggf. mit speziell geschulten Fachkräften anderer Stellen über einzuschulende oder bereits eingeschulte Kinder austauschen. Diese kooperierenden Stellen arbeiten mit festgelegtem Personal aus den einzelnen Stellen (so z. B. das Zentrum Kooperierende Erziehungshilfe (ZKE) in Norderstedt. Dies verbessert von vornherein die Chancen der Kinder, dem Schulunterricht folgen zu können.

"Wenn Grundschulen im Interesse der einzuschulenden Kinder mit Förderzentren und anderen kompetenten Stellen zusammenarbeiten: In welcher Weise kann dies erfolgen?" vollständig lesen
Dienstag, 17. Januar 2017

Was ist eigentlich unter dem Begriff „Bildungs-Cloud“ zu verstehen?

Der Begriff „Cloud“ ist mittlerweile in der Schule angekommen. „Bildungs-Clouds“, also automatisierte Verfahren – auch IT-Verfahren genannt – sollen den Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften digitale Lerninhalte zur Verfügung stellen, dienen als Dateiablagen, haben Kalenderfunktionen usw. Die Funktionalitäten sind von IT-Verfahren zu IT-Verfahren zwar sehr unterschiedlich, werden aber in der Regel als „Cloud“ tituliert. Eine „Cloud“ verbirgt sich aber oft auch hinter als "Lernplattform" oder "Informationsplattform" bezeichneten Anwendungen, wie z. B. bettermarks oder SchulCommSy.

"Was ist eigentlich unter dem Begriff „Bildungs-Cloud“ zu verstehen?" vollständig lesen
Freitag, 13. Januar 2017

Installation einer Videoüberwachungsanlage

Was ist bei der Installation einer Videoüberwachungsanlage zu beachten?

Sowohl Privatleute als auch Gewerbetreibene machen immer häufiger von Videokameras Gebrauch, um sich und ihr Eigentum zu schützen. Doch welche rechtlichen Vorgaben sind dabei zu beachten?

"Installation einer Videoüberwachungsanlage" vollständig lesen
Freitag, 30. Dezember 2016

Was versteht man unter Datenverarbeitung?

Nach § 2 Abs. 2 Landesdatenschutzgesetz (LDSG) ist Datenverarbeitung die Verwendung personenbezogener Daten. Das LDSG beschreibt die einzelnen Verarbeitungsschritte wie im Nachfolgenden beschrieben.

Ab 25.05.2018 sind die Begrifflichkeiten der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) ebenfalls mit zu beachten. Ab diesem Zeitpunkt entfalten die Regelungen der EU-DSGVO Direktwirkung in allen EU-Staaten. Dies wird auch Auswirkungen für die personenbezogene Datenverarebitung in den Schulen haben, obwohl die Datenverarbeitung soweit bereichsspezifisch im Schulgesetz (SchulG) und in der Schul-Datenschutzverordnung (SchulDSVO) geregelt ist.

"Was versteht man unter Datenverarbeitung?" vollständig lesen
Mittwoch, 28. Dezember 2016

7: FAQ - Häufig gestellte Fragen

Unter welchen Bedingungen ist die Übermittlung personenbezogener Daten an Jugendberufsagenturen möglich? In welcher Weise dürfen die Schulen mit diesen zusammenarbeiten?

Diese Frage ist Teil der FAQ "Häufig gestellte Fragen zum Bereich Schule"

In immer mehr Kreisen und kreisfreien Städten werden Jugendberufsagenturen gegründet, um heranwachsenden Schülerinnen und Schülern den Übergang von der Schule in den Beruf zu erleichtern.

 

"Unter welchen Bedingungen ist die Übermittlung personenbezogener Daten an Jugendberufsagenturen möglich? In welcher Weise dürfen die Schulen mit diesen zusammenarbeiten?" vollständig lesen
Mittwoch, 28. Dezember 2016

7: FAQ - Häufig gestellte Fragen

Darf die Schule Lichtbilder der Schülerinnen und Schüler für Verwaltungszwecke erheben?

"Darf die Schule Lichtbilder der Schülerinnen und Schüler für Verwaltungszwecke erheben?" vollständig lesen