Mittwoch, 5. März 2014

2: Pressemitteilungen

OVG Schleswig: Kein Maulkorb für das ULD

Mit Beschluss vom 04.03.2014 gab das Oberverwaltungsgericht (OVG) Schleswig dem Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) auf dessen Beschwerde gegen einen Beschluss des Verwaltungsgerichts (VG) Schleswig in wesentlichen Punkten recht (Az. 4 MB 82/13): Das VG hatte mit Beschluss vom 05.11.2013 dem ULD verboten, die Datenverarbeitung eines bundesweit agierenden bayerischen Apothekenrechenzentrums zu kritisieren (Az. 8 B 50/13).
"OVG Schleswig: Kein Maulkorb für das ULD" vollständig lesen
Dienstag, 5. November 2013

Beschluss Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht 05.11.2013 in der Sache VSA GmbH geg. ULD

In dem Beschluss des Verwaltungsgerichts Schleswig-Holstein wird dem ULD in einer einstweiligen Anordnung untersagt, bestimmte Äußerungen zu dem Apothekenrechenzentrum VSA GmbH, München, zu machen. Der Beschluss wurde teilweise durch das Oberverwaltungsgericht (OVG) Schleswig-Holstein aufgehoben:

 

Mittwoch, 5. Juni 2013

3: Vorträge, Vorlesungen, Aufsätze

Datenschutz in der Apotheke

Vortrag von Dr. Thilo Weichert beim Apothekerverband Schleswig-Holstein

Freitag, 2. Juli 2004

Betriebliche Datenschutzbeauftragte in Apotheken

Ein betrieblicher Datenschutzbeauftragter ist nach dem Bundesdatenschutzgesetz in vielen Apotheken Pflicht. Die Organisation des Datenschutzes in Apotheken ist keine einfache Aufgabe: Wie gestalte ich die EDV, wie die Informationsabläufe, wie die Abschottung gegen unberechtigte Kenntnisnahmen? Für die Beantwortung dieser sowie ähnlicher Fragen hat der Apotheker selbst oft weder die nötige Zeit noch das nötige Know-how. Dies ist Grund genug, einen Mitarbeiter als betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, selbst wenn eine gesetzliche Pflicht hierfür nicht besteht.
"Betriebliche Datenschutzbeauftragte in Apotheken" vollständig lesen
Donnerstag, 8. Mai 2003

Nutzung von personenbezogenen Rezeptdaten durch Apothekenrechenzentren nur zu Abrechnungszwecken zulässig

Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung bestätigt Auffassung des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz
"Nutzung von personenbezogenen Rezeptdaten durch Apothekenrechenzentren nur zu Abrechnungszwecken zulässig" vollständig lesen