Mittwoch, 13. Januar 2021

2: Pressemitteilungen

Falschmeldung zu ULD und Zoom - das ULD ist nicht die Zulassungsstelle für den Schulbereich

In der Pressemitteilung der CDU-Fraktion vom 13. Januar 2021 heißt es: „Tobias von der Heide: Das ULD soll endlich Zoom für die Schulen zulassen“. Es wird behauptet: „Das System kann aktuell nicht eingesetzt werden, weil eine datenschutzrechtliche Überprüfung durch das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz (ULD) des Systems nicht abgeschlossen worden ist. Dies allerdings seit mehreren Wochen.“

"Falschmeldung zu ULD und Zoom - das ULD ist nicht die Zulassungsstelle für den Schulbereich" vollständig lesen
Freitag, 13. November 2020

7: FAQ - Häufig gestellte Fragen

Datenschutzrechtliche Leitlinien hinsichtlich der Vorlage eines Attests mit Diagnose zum Nachweis der Befreiung einer Mund-Nasen-Bedeckung in Schulen

"Datenschutzrechtliche Leitlinien hinsichtlich der Vorlage eines Attests mit Diagnose zum Nachweis der Befreiung einer Mund-Nasen-Bedeckung in Schulen" vollständig lesen
Samstag, 10. November 2018

3: Vorträge, Vorlesungen, Aufsätze

Der neue Datenschutz für die Schule kommt aus Europa - Das kleine 1x1 der Datenschutz-Grundverordnung in der Schulpraxis

Vortragsfolien im PDF-Format
Folien im PDF-Format

Vortrag von Marit Hansen
Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein

am 10.11.2018

bei dem Medienkompetenztag Schleswig-Holstein in Kiel

"Der neue Datenschutz für die Schule kommt aus Europa - Das kleine 1x1 der Datenschutz-Grundverordnung in der Schulpraxis" vollständig lesen
Montag, 11. Dezember 2017

Was müssen die Schulleiterinnen und Schulleiter generell beachten, wenn in der Schule neue IT-Verfahren oder Programme für die unterrichtliche Nutzung eingeführt werden sollen?

IT-Verfahren und Programme für die unterrichtliche Nutzung sind Lernmittel.
Nach § 127 Satz 2 SchulG dürfen Lernmittel allgemeinen Verfassungsgrundsätzen und Rechtsvorschriften nicht widersprechen.
Dies bedeutet, dass Lernmittel nicht nur z. B. unter dem Gesichtspunkt des Jugendschutzes zu betrachten sind.

Lernmittel müssen auch die datenschutzrechtlichen Vorgaben erfüllen.

"Was müssen die Schulleiterinnen und Schulleiter generell beachten, wenn in der Schule neue IT-Verfahren oder Programme für die unterrichtliche Nutzung eingeführt werden sollen?" vollständig lesen
Dienstag, 17. Januar 2017

Was ist eigentlich unter dem Begriff „Bildungs-Cloud“ zu verstehen?

Der Begriff „Cloud“ ist mittlerweile in der Schule angekommen. „Bildungs-Clouds“, also automatisierte Verfahren – auch IT-Verfahren genannt – sollen den Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften digitale Lerninhalte zur Verfügung stellen, dienen als Dateiablagen, haben Kalenderfunktionen usw. Die Funktionalitäten sind von IT-Verfahren zu IT-Verfahren zwar sehr unterschiedlich, werden aber in der Regel als „Cloud“ tituliert. Eine „Cloud“ verbirgt sich aber oft auch hinter als "Lernplattform" oder "Informationsplattform" bezeichneten Anwendungen, wie z. B. bettermarks oder SchulCommSy.

"Was ist eigentlich unter dem Begriff „Bildungs-Cloud“ zu verstehen? " vollständig lesen
Donnerstag, 29. September 2016

3: Vorträge, Vorlesungen, Aufsätze

Schülerdaten als Ware – Datenschutz als Investition in die Zukunft

Vortragsfolien im PDF-Format
Vortragsfolien im PDF-Format

Vortrag von Marit Hansen Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein
beim

Medienkompetenztag Kiel, 29.09.2016

"Schülerdaten als Ware – Datenschutz als Investition in die Zukunft" vollständig lesen
Dienstag, 30. September 2014

3: Vorträge, Vorlesungen, Aufsätze

Vortrag: Ist die NSA schon in der Schule

Vortrag von Thilo Weichert
auf dem Medienkompetenztag 2014
der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

"Vortrag: Ist die NSA schon in der Schule" vollständig lesen
Dienstag, 17. April 2012

Personenbezogene Datenverarbeitung der Schulen

Der vorliegende Text basiert auf einem inhaltlich weitgehend identischen Text, den das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein am 09.02.2011 dem Staatssekretär im Ministerium für Bildung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein zukommen ließ mit der Bitte, die Anregungen aufzugreifen und entsprechend eine positive Rückmeldung zu geben. Eine direkte Rückmeldung erfolgte nicht. Soweit es wichtige inhaltlich neue Entwicklungen gegeben hat, ist dies aus der Darstellung zu erkennen.

"Personenbezogene Datenverarbeitung der Schulen" vollständig lesen
Mittwoch, 12. Oktober 2011

Datenschutz und Sozialarbeit an Schulen

Handreichung für die Datenverarbeitung der Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter

Die Zahl der Schulen, die bei der Erfüllung ihres Bildungs- und Erziehungsauftrags von Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern unterstützt werden, steigt kontinuierlich.

Die Schulsozialarbeiterinnen/Schulsozialarbeiter erhalten im Rahmen ihrer Tätigkeit Kenntnisse über die von ihnen betreuten Personen, die unter datenschutzrechtlichen Gesichtspunkten oftmals als sehr sensibel anzusehen sind. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche rechtlichen Regelungen zu beachten und wie diese Informationen ausreichend vor dem Zugriff Unbefugter zu schützen sind.

Diese Handreichung beschreibt die wesentlichen datenschutzrechtlichen Bestimmungen sowie die Fachbegriffe und skizziert darüber hinaus Lösungsvorschläge für regelmäßig wiederkehrende Fragen.

Erstellt wurde diese in Kooperation mit den Ministerien für Arbeit, Soziales und Gesundheit sowie für Bildung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein.

"Datenschutz und Sozialarbeit an Schulen" vollständig lesen
Dienstag, 10. November 2009

Praxishandbuch Schuldatenschutz

„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.“ Hänschen wächst in eine Informationsgesellschaft hinein, in der Datenschutz für ihn sein Leben lang eine wichtige Bedeutung haben wird. Lernt und erlebt Hänschen schon in der Schule, was sensibler und vernünftiger Umgang mit Personendaten bedeutet, so ist dies eine wertvolle „Schule für´s Leben“.

Das ULD hat jetzt die 2. Auflage des Praxishandbuches Schuldatenschutz veröffentlicht, das den Schulleitungen, den Schulsekretärinnen und den Lehrkräften an schleswig-holsteinischen Schulen umfassend darüber Auskunft gibt, wie gesetzeskonform und funktional mit den Daten vor allem von Schülerinnen und Schülern sowie Eltern umgegangen werden kann und muss.

"Praxishandbuch Schuldatenschutz" vollständig lesen