Ab dem 25.05.2018 hat sich die Rechtslage geändert. Diese Webseite enthält noch Verweise auf die bisherige Rechtslage. Sie wird fortlaufend aktualisiert.
Dienstag, 8. Dezember 2015

2: Pressemitteilungen

Stellungnahme zum Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Kiel

In der vergangenen Woche haben Staatsanwaltschaft Kiel und Landeskriminalamt Unterlagen beim Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) sichergestellt. Die Vorwürfe betreffen ausschließlich die Abrechnung im drittmittelgeförderten Forschungsbereich des ULD.

Es wird niemandem vorgeworfen, sich persönlich bereichert zu haben.

Die entsprechenden Vorgänge aus den Jahren 2010 bis 2015 werden nun vor allem auch innerhalb des ULD aufgearbeitet; derzeit werden sämtliche Fördergeber informiert. Sollte sich ergeben, dass bestimmte Abläufe verbessert werden können, wird dies umgehend umgesetzt.

Marit Hansen, die Leiterin des ULD, hat der Staatsanwaltschaft über ihren Verteidiger die vollständige Kooperation bei der Klärung des Sachverhalts zugesagt. Sie ist zuversichtlich, dass die laufenden Ermittlungen den Verdacht nicht bestätigen werden.

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstr. 98, 24103 Kiel

Tel: 0431 988-1200, Fax: -1223

E-Mail: mail@datenschutzzentrum.de