Ab dem 25.05.2018 hat sich die Rechtslage geändert. Diese Webseite enthält noch Verweise auf die bisherige Rechtslage. Sie wird fortlaufend aktualisiert.
Mittwoch, 19. Juni 2019

2: Pressemitteilungen

Ankündigung – Sommerakademie „Verbraucher im Fokus“ am 9. September 2019 in Kiel

Wie jedes Jahr findet im Spätsommer die Datenschutz-Sommerakademie in Kiel statt – erneut im Rahmen der Digitalen Woche Kiel. Das Thema:
„Verbraucher im Fokus – Herausforderungen und Lösungen des Verbraucherdatenschutzes“.

Seit langem nehmen Firmen die Verbraucherinnen und Verbraucher in den Fokus, beispielsweise um ihnen passende Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Umfassendes Tracking und Analyse des Nutzungsverhaltens im Internet führen zu detaillierten Profilen über Verbraucherinnen und Verbraucher. Solche Profile dienen als Basis für gezielte Werbung und zur Kategorisierung der Menschen. Die Anbieter können diese Profile auch nutzen, um Preise für Einzelpersonen oder Personengruppen zu verändern oder Entscheidungen über die Vertragskonditionen zu treffen. Wer gegenüber den Anbietern seine Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Datenübertragbarkeit wahrnehmen möchte, stößt oft auf Schwierigkeiten, weil die Umsetzung nur unvollständig erfolgt oder gar nicht reagiert wird.

Besonders in der digitalen Welt zeigen sich große Schnittmengen zwischen Themen des Verbraucherschutzes und dem Datenschutz. Notwendig ist Fairness im Umgang mit Verbraucherinnen und Verbrauchern ebenso wie bei der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten. Wie lässt sich dies ausgestalten?

Ein Lösungsansatz besteht darin, Verbraucherinnen und Verbraucher in den Mittelpunkt zu stellen und ihre Bedürfnisse und Rechte ernst zu nehmen, so wie es im Datenschutz gefordert ist. „Verbraucher im Fokus“ zielt dann weniger auf Kaufkraft und Marktanteile als vielmehr auf die faire Behandlung aller im Sinne von vertrauenswürdigen Geschäftsbeziehungen. Dazu gehören eine verbesserte Transparenz und aus Verbrauchersicht verständliche und nachvollziehbare Datenverarbeitungen mit echten Wahl- und Interventionsmöglichkeiten der Nutzenden. Mit Sorge betrachten Verbraucher- und Datenschützer jegliche Manipulation der Menschen, beispielsweise wie sie jüngst mit Untersuchungen zu „Dark Patterns“ nachgewiesen wurde. Grundlage jeder Verarbeitung – so verlangt es die Datenschutz-Grundverordnung – sind Rechtmäßigkeit und Einhaltung der Datenschutz-Prinzipien. Datenschutz „by Design“ (eingebauter Datenschutz) und Datenschutz „by Default“ (datenschutzfreundlichen Voreinstellungen als Startpunkt) müssen selbstverständlich werden.

Auf der Sommerakademie debattieren Expertinnen und Experten aus dem Verbraucherschutz und dem Datenschutz, aus der Zivilgesellschaft und aus der Praxis über die aktuellen Entwicklungen im Verbraucherdatenschutz. In der Diskussion soll es um das Verbraucher-Leitbild, um die Wahrnehmung der Verantwortung, um Praxiserfahrungen, um faire Geschäftsmodelle und um neue technisch-organisatorische und rechtliche Ansätze gehen.

Wie gewohnt finden am Nachmittag zahlreiche Infobörsen statt, in denen verschiedene aktuellen Themen im Datenschutz vorgestellt werden.

Informationen zum Programm und die Online-Anmeldung finden Sie unter
https://www.datenschutzzentrum.de/sommerakademie/2019/

 

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstraße 98, 24103 Kiel
Tel: 0431 988-1200, Fax: -1223
E-Mail: mail@datenschutzzentrum.de