DOS – Datenschutz in Online-Spielen

Veröffentlichungen:

Einführung:

Das Bild des einsamen Videospielers verschwindet. Spielen ist heute mehr denn je Kommunikation. Dies betrifft nicht nur Online-Rollenspiele wie World of Warcraft oder Herr der Ringe Online. Auch die meisten sonstigen Spiele auf Konsolen, Handhelds und PC ermöglichen inzwischen das Spielen über das Internet. Systeme wie Xbox Live oder Playstation Home unterstützen dieses mit weitreichenden Funktionen. Second Life verlässt inzwischen den reinen Spielbereich und entwickelt sich zu einer virtuellen Welt mit weit mehr Möglichkeiten als dem Austausch von Spielergebnissen und die Bereitstellung einer Kommunikationsplattform.

Doch wo Kommunikation stattfindet, da weckt diese auch Begehrlichkeiten. Anbieter von Online-Spielen interessieren sich nicht nur für das Spielverhalten, um ihre Produkte zu verbessern. Ein stetig wachsender Bereich ist auch das sog. In-Game-Advertising. Diese Technik bietet die Möglichkeit, zielgruppengerechte Werbung entsprechend dem aktuellen Spielerprofil aktiv in das Spielgeschehen einzublenden. Viele Systeme beinhalten außerdem eine Online-Verwaltung von Spielerfolgen und Mitspielerbewertungen.Das Bild des einsamen Videospielers verschwindet. Spielen ist heute mehr denn je Kommunikation. Dies betrifft nicht nur Online-Rollenspiele wie World of Warcraft oder Herr der Ringe Online. Auch die meisten sonstigen Spiele auf Konsolen, Handhelds und PC ermöglichen inzwischen das Spielen über das Internet. Systeme wie Xbox Live oder Playstation Home unterstützen dieses mit weitreichenden Funktionen. Second Life verlässt inzwischen den reinen Spielbereich und entwickelt sich zu einer virtuellen Welt mit weit mehr Möglichkeiten als dem Austausch von Spielergebnissen und die Bereitstellung einer Kommunikationsplattform.

Diese Entwicklung bringt viele neue Spielmöglichkeiten und Geschäftsmodelle mit sich. Jedoch muss jeder Anbieter dabei auch die Datenschutzrechte seiner Kunden beachten. Eine Aufgabe des Projektes DOS – Datenschutz in Online-Spielen ist es, Wege aufzuzeigen, wie sich Datenschutz und Online-Spiele verbinden lassen, ohne dass hierbei Spielspaß oder Geschäftserfolg auf der Strecke bleiben.

Das Projekt DOS wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Dabei richtet sich DOS mit den zu entwickelnden Leitfäden und Handlungsempfehlungen nicht nur an die Entwickler und Betreiber von Online-Spielen. DOS sucht auch den Kontakt zu den Spielern selber, um Lösungen zu entwickeln, die alle Interessen berücksichtigen.

Kontakt:

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Henry Krasemann
Holstenstraße 98
24103 Kiel

Tel.: 0431 988-1398
Fax: 0431 988-1223
Email:  dos@datenschutzzentrum.de