Ab dem 25.05.2018 hat sich die Rechtslage geändert. Diese Webseite enthält noch Verweise auf die bisherige Rechtslage. Sie wird fortlaufend aktualisiert.

Optimierte Verantwortung/slosigkeit Wer verantwortet eigentlich was in unserer „smarten“ Welt?

Titelbild Sommerakademie

Sommerakademie 2011
 
am 29. August 2011

ATLANTIC Hotel Kiel
1. Etage
Raiffeisenstraße 2, 24103 Kiel

 

Sommerakademie 2011Die Sommerakademie 2011 der DATENSCHUTZAKADEMIE Schleswig-Holstein präsentiert Beispiele, in denen rechtliche Verantwortlichkeit und tatsächliche Verantwortung auseinanderfallen. Sie erarbeitet Kriterien für eine adäquate Verantwortungsverteilung bei personenbezogener Datenverarbeitung und Vorschläge zur Auflösung von Verantwortungschaos. Sie richtet sich an Entwickler, Hersteller, Anbieter, Verwaltung und Nutzende, verbunden mit der Erwartung, dass jeder das ihm obliegende Maß an Verantwortung auferlegt bekommt und tatsächlich übernimmt.

Die Sommerakademie 2011 soll für Politik und Praxis, in Verwaltung und Wirtschaft, für Verbraucherverbände und Aufsichtsbehörden ein Forum bieten, um den Datenschutz als Teil eines umfassenden Verständnisses digitalen Grundrechtsschutzes normativ, technisch und organisatorisch weiter voranzubringen.

Vorträge:

Optimierte Verantwortung/slosigkeit - eine Einführung
Dr. Thilo Weichert

 

 

Verantwortung im E-Government
Prof. Dr. Utz Schliesky, Direktor des Schleswig-Holsteinischen Landtages

 

 

Die Verantwortung von IT-Unternehmen für Verbraucherdaten
Dr. Christian Grugel, Abteilungsleiter Verbraucherpolitik im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

 

Greenpeace im Netz – Daten- und Verbraucherschutz zwischen digitaler Freiheit und globalem Konsum
Lars Reppesgaard, Autor

 

 

 

 

Infobörsen:


Gesamtleitung der Tagung:
Prof. Dr. Albert von Mutius

Veranstalter:
DATENSCHUTZAKADEMIE / Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD)
Holstenstraße 98 / 24103 Kiel