CANVAS – Constructing an Alliance for Value-driven Cybersecurity

Kurzbeschreibung

CANVASDigitalisierung bringt neben Vorteilen wie der besseren Zugänglichkeit von Informationen auch Risiken mit sich, zum Beispiel den möglichen Verlust von Privatsphäre. Das Forschungsnetzwerk „Constructing an Alliance for Value-driven Cybersecurity“ (CANVAS) bestehend aus Institutionen von sieben europäischen Ländern führt bestehende Expertisen aus den Bereichen Ethik, Sicherheit und Recht zusammen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Forschungsprojekt CANVAS wollen herausfinden, wie die Balance zwischen Digitalisierung und Cybersicherheit im Sinne demokratischer Grundwerte gelingen kann. Drei konkrete Anwendungsbereiche werden im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen jeweils mit ihren spezifischen Herausforderungen für die Verbindung von Cybersecurity und Ethik:

  • Gesundheitswesen,
  • Finanzwesen sowie
  • nationale Sicherheit.

Die nunmehr in der Datenschutzgrundverordnung verankerten Prinzipien von Datenschutz durch Technikgestaltung und Voreinstellungen müssen auch bei der Entwicklung von Maßnahmen zur Stärkung der Sicherheit im Cyberraum und zur Gewährleistung der Funktion kritischer Infrastrukturen beachtet werden. Eine Balance zwischen den Interessen zu finden ist nicht nur eine Herausforderung für Technik und Recht sondern setzt mit Blick auf die beidseits zu berücksichtigen besonders schutzwürdigen Werte eine Abwägung unter Einbeziehung ethischer Erwägungen voraus. Das CANVAS-Projekt zielt darauf, den Dialog zwischen Experten dieser Fachrichtungen zu fördern.

Bei einem ersten von der Brocher Foundation in Genf ausgerichteten Workshop des Projekts mit internationalen Experten zu Technik, Datenschutz und Ethik im Gesundheitswesen konnten erste Einsichten gewonnen werden. Unbestritten fallen gerade im Gesundheitswesen hochsensible Daten an, die ausreichend geschützt werden müssen während zugleich das Gesundheitswesen als zentrale Infrastruktur zu schützen ist. Hier wäre ein gemeinsames internationales Verständnis wünschenswert, da z.B. in den USA der Schutz von Gesundheitsdaten einem gänzlich anderen Regime unterliegt als in der EU oder Deutschland.

 

Projektblatt

Projektstart:

1. September 2016

Projektdauer:

36 Monate

Projektende:

31. August 2019

Projektförderung:

Das Projekt wird im Rahmen des Horizon 2020 im Call H2020-DS-2015-1 unter dem Topic DS-07-2015 - Value-sensitive technological innovation in Cybersecurity durch die Europäische Kommission unter der Fördervereinbarung No. 700540 gefördert.

Projektwebseite:

https://canvas-project.eu/
Veranstaltungen:

Harald Zwingelberg, "Data Protection and Ethics
in Healthcare
", CANVAS Workshop at Brocher Foundation Geneva Cybersecurity Challenges in Healthcare – Ethical, Legal and Social Aspects, Genf, Schweiz, 12. - 14. Juni 2017.