Ab dem 25.05.2018 hat sich die Rechtslage geändert. Diese Webseite enthält noch Verweise auf die bisherige Rechtslage. Sie wird fortlaufend aktualisiert.
Donnerstag, 15. Januar 2015

2: Pressemitteilungen

Europäisches Privacy-Projekt ABC4Trust präsentiert Ergebnisse zu datenschutzfreundlicher Authentisierung auf der Abschlussveranstaltung am 20. Januar 2015 in Brüssel

 

Modellprojekte für einen guten Datenschutz spielen eine wichtige Rolle bei der Gestaltung von datenschutzkonformen Systemen. Aus diesem Grund hat sich das ULD mit seinem Projektbereich (das Innovationszentrum für Datenschutz und Datensicherheit – ULD-i) an dem durch die Europäische Union von 2011 bis 2015 geförderten Forschungsprojekt „Attribute-based Credentials for Trust“ (ABC4Trust) beteiligt.

Ziel des Projekts ist es, datenschutzfreundliche Attribute-based Credentials (attributbasierte Berechtigungsnachweise, „Privacy-ABCs“) in Pilotanwendungen zu erproben. Das ULD übernahm hierbei maßgeblich die Rolle, die technischen Partner im Hinblick auf datenschutzrechtliche Anforderungen an die Pilotanwendungen zu informieren und die Entwicklung zu begleiten. Privacy-ABCs fördern in besonderer Weise die datenschutzrechtlichen Prinzipien der Datensparsamkeit und der Zweckbindung.

Das Projekt ABC4Trust stellt nach vier Jahren Forschung an vertrauenswürdigen sowie datenschutzfreundlichen attributbasierten Berechtigungsnachweisen (engl.: Privacy-enhancing Attribute-based Credentials; „Privacy-ABCs“) die Ergebnisse auf seiner Abschlussveranstaltung vor.

ABC4Trust wird auf der Abschlussveranstaltung das Publikum in die Idee des Privacy-ABC-basierten Identitätenmanagements einführen und dessen Vorteile und Potentiale detailliert erörtern.

Das Prinzip erscheint simpel: Die Nutzenden erhalten attributbasierte Berechtigungsnachweise von einer Stelle, die für die Korrektheit eines Attributs der betroffenen Person (z. B. eine Mitgliedschaft oder auch Ausweisdaten) garantieren kann. Wenn sich diese nun gegenüber einem Online Service authentisieren müssen, können sie wählen, welche ihrer zertifizierten Attribute sie offenbaren. Statt eines Geburtsdatums kann beispielsweise die Information „ist volljährig“ verwendet werden. So können sie den Online-Service nutzen, ohne zusätzliche Informationen weiterzugeben.

ABC4Trust hat ein auf Privacy-ABCs basierendes System für elektronische Identifikation entwickelt, das den Nutzenden erlaubt, ihre Privatheit zu schützen, und zugleich Sicherheit für das Gegenüber – den Service-Anbieter – bereitstellt. Das Projekt hat das System erfolgreich in zwei Pilotanwendungen getestet: einer Kommunikationsplattform und einem anonymen Kursevaluierungssystem.

Auf der Abschlussveranstaltung werden anhand der Pilotanwendungen diverse Anwendungsszenarien für Privacy-ABCs aufgezeigt. Darüber hinaus wird ein Ausblick auf zukünftige Entwicklungen im Identitätenmanagement gegeben. Dies beinhaltet u. a. die Verwendung von Privacy-ABCs auf mobilen Endgeräten (Smartphones, Tablets etc.), wodurch der Schutz der Privatheit der Nutzenden besser gewährleistet werden kann als mit anderen heute existierenden Lösungen.

Das mittlerweile EU-weit recht bekannte Projekt konnte für die abschließende Veranstaltung neben den Experten des Projektkonsortiums auch Gastredner aus Politik und Industrie gewinnen. Hierzu zählen beispielsweise Jan Philipp Albrecht (Mitglied des Europäischen Parlaments, Grüne/EFA-Fraktion, Berichterstatter zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung), Michael Garcia (Stellvertretender Direktor der „Nationalen Strategie für vertrauenswürdige Identitäten im virtuellen Raum“ des nationalen Instituts für Standardisierung und Technologie, U.S. Wirtschaftsministerium – „NIST“), Achim Klabunde (Leiter des Sektors IT-Policy bei dem Europäischen Datenschutzbeauftragten) sowie ein Vertreter aus dem Kabinett des EU-Kommissars für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Günther Oettinger.

Die Teilnahme ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen werden interessierte Teilnehmer jedoch gebeten, sich online zu registrieren. Das Onlineformular zur Registration sowie weitere Informationen über das Projekt und die Abschlussveranstaltung finden Sie auf https://www.datenschutzzentrum.de/projekte/abc4trust/ sowie auf der englischsprachigen Projektwebsite https://abc4trust.eu/summit. Dort werden auch die Projektergebnisse abrufbar sein.

 

Kontakt:

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein

Marit Hansen / ABC4Trust-Team

Holstenstr. 98

24103 Kiel

E-Mail (ULD): mail@datenschutzzentrum.de

E-Mail (ABC4Trust): press@abc4trust.eu (bei Nachfragen zum Gesamtprojekt)