Freitag, 30. Dezember 2016

Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche und sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person.

Das Datenschutzrecht schützt nur das Recht auf informationelle Selbstbestimmung von Einzelpersonen, Auf das Datenschutzrecht können sich öffentliche Stellen (Behörden, andere öffentliche Stellen (hierzu gehören auch die Schulen) und Firmen (nicht-öffentliche Stellen) nicht berufen, wenn es um die eigenen Belange dieser Stellen geht.

Hierzu einige Beispiele:

Name

Anschrift, Geburtsdatum,

Telefonnummer;

Kfz-Kennzeichen,

Kontonummer;

Kreditkartennummer,

Steuernummer,

Email-Adresse,

Fingerabdruck,

Augeniris,

DNA („Genetischer Fingerabdruck”).

Mit Hilfe von elektronischer Datenverarbeitung (EDV)  ist es möglich, solche Informationen zu erheben, zusammenzuführen, auszuwerten und in anderen Zusammensetzungen zu nutzen oder an andere Stellen weiterzuleiten.