ULD-SH
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz chleswig-Holstein
www.datenschutzzentrum.de/

Gut. Ich hab' das Programm. Und jetzt?

> PGP in kleinen Schritten...

Schritt 1:
Installation und
Vorbereitung
Schritt 2:
Eine Mail verschlüsseln
Schritt 3:
Den eigenen Schlüssel
exportieren


Hinweis: Die Hier gezeigte Anleitung bezieht sich auf die Versionen 6 und 8.

Sie haben das Programm? Gut! Zuerst will PGP nun installiert werden. Das erfolgt wie bei anderen Windows-Programmen auch: Nach Angabe des Zielpfades wählen Sie die zu installlierenden Komponenten, den Rest übernimmt das Programm.

Bei der Komponentenauswahl sollte man Vorsicht walten lassen: PGP möchte standardmäßig seinen Treiber für Virtual Private Networks (VPNs) installieren. Wenn Sie nicht sicher wissen, dass Sie diesen nutzen wollen, deaktivieren Sie ihn. Sie ersparen sich damit eine Menge Arbeit.

PGP 8.0 bietet bei der Installation zwar Plugins und PGP-Disk Modul an, nutzbar sind diese in der Freeware-Version jedoch nicht. Eine Installation ist in diesem Fall überflüssig.

Am Ende der Installation bietet PGP Ihnen umgehend die Erzeugung eines neuen Schlüsselpaares an. Wählen Sie für den Anfang RSA mit 2048 Bit und denken Sie sich eine hübsche Passphrase aus. Tips dazu finden Sie hier.

Nach Abschluss der Schlüsselgenerierung sehen Sie ein Fenster wie dieses:

PGP-Keys ist die Schlüsselverwaltung von PGP. Hier können Sie sehen, mit wem Sie Schlüssel ausgetauscht haben, ob diese noch gültig sind und haben einen Überblick über Stärke und Typ der Schlüssel. Im Moment sieht das ganze noch etwas trostlos aus, Sie haben nur einen einzigen Schlüssel: Ihren eigenen.
Um mit einem Partner verschlüsselte eMails auszutauschen, benötigen Sie dessen öffentlichen Schlüssel. Den bekommen Sie entweder direkt von ihm (per eMail, von der Homepage oder auf Diskette) oder von einem Schlüsselserver. Dabei handelt es sich um Rechner im Internet, an die jeder seinen öffentlichen Schlüssel schicken kann. Von dort kann sich dann ein Kommunikationspartner den Schlüssel herunterladen, auch wenn der Besitzer gerade im Urlaub ist.
Für den Anfang können Sie sich den öffentlichen Schlüssel von Alice herunterladen und ihr eine Mail schreiben: Klicken Sie hier und kopieren Sie den Text in die Zwischenablage. Danach fügen Sie ihn in PGP-Keys ein: Klicken Sie einfach auf "Bearbeiten" und dann auf "Einfügen". PGP zeigt dann folgendes Meldungsfenster:

Mit einem Klick auf "Importieren" wird der Vorgang abgeschlossen. Sie haben nun den öffentlichen Schlüssel von Alice in ihren Schlüsselbund aufgenommen.

 

Wie man eine eMail verschlüsselt...