ULD-SH
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz chleswig-Holstein
www.datenschutzzentrum.de/

Gut. Ich hab' das Programm. Und jetzt?

> GnuPG in kleinen Schritten...

Schritt 1:
Installation und
Vorbereitung
Schritt 2:
Eine Mail verschlüsseln
Schritt 3:
Den eigenen Schlüssel
exportieren


Eine Bemerkung vorweg: Das hier behandelte Verschlüsselungstool heißt GnuPG (Gnu Privacy Guard). Die dazugehörige graphische Benutzeroberfläche nennt sich WinPT (Windows Privacy Tools). Im folgenden wird der Einfachheit halber immer von GnuPG gesprochen.

Der einfachste Weg, ohne Studium der Informatik an GnuPG zu gelangen, ist das Projekt "GPG 4 Win". Dort finden Sie ein Downloadpaket, das alle benötigten Komponenten enthält.

Nachdem Sie sich auf der GPG 4 Win das Installationspaket heruntergeladen haben, können Sie loslegen. Von den im Paket enthaltenen Tools benötigen Sie eigentlich nur GnuPG und die zugehörige grafische Oberfläche:

GPG4Win

 

Nach Ende der Installation müssen Sie das Tray-Programm manuell starten. Rufen Sie dazu im Startmenü folgenden Eintrag auf:

Da Sie noch kein Schlüsselpaar besitzen, fragt GnuPG, ob der Schlüsselerzeugungs-Dialog gestartet werden soll. Füllen Sie nach einem Klick auf Ja die Felder der Eingabemaske entsprechend aus:


Nach Abschluss der Schlüsselgenerierung bietet das Programm an, Sicherungen der gerade erzeugten Schlüssel zu erstellen. Folgen Sie den Anweisungen und speichern Sie sowohl den öffentlichen als auch den geheimen Schlüssel auf einer Diskette ab. Danach schließen Sie das Fenster mit Klick auf "Ende".

 

 

Die Schlüsselverwaltung von GnuPP erreichen Sie fortan über ein kleines Symbol im Systray:

Starten Sie die Schlüsselverwaltung entweder durch Doppelklick auf das Schlüssel-Icon oder wählen Sie nach einem Rechtsklick den entsprechenden Menüpunkt auf.
Hier können Sie sehen, mit wem Sie Schlüssel ausgetauscht haben, ob diese noch gültig sind und haben einen Überblick über Stärke und Typ der Schlüssel. Im Moment sieht das ganze noch etwas trostlos aus, Sie haben nur einen einzigen Schlüssel: Ihren eigenen.
Um mit einem Partner verschlüsselte eMails auszutauschen, benötigen Sie dessen öffentlichen Schlüssel. Den bekommen Sie entweder direkt von ihm (per eMail, von der Homepage oder auf Diskette) oder von einem Schlüsselserver. Dabei handelt es sich um Rechner im Internet, an die jeder seinen öffentlichen Schlüssel schicken kann. Von dort kann sich dann ein Kommunikationspartner den Schlüssel herunterladen, auch wenn der Besitzer gerade im Urlaub ist.
Für den Anfang können Sie sich den öffentlichen Schlüssel des ULD herunterladen. Klicken Sie hier und kopieren Sie den Text in die Zwischenablage. Danach fügen Sie ihn in der Schlüsselverwaltung ihrem Schlüsselbund hinzu: Klicken Sie einfach auf "Bearbeiten" und dann auf "Einfügen". Sie sehen dann folgendes Meldungsfenster:

Mit einem Klick auf "Importieren" wird der Vorgang abgeschlossen. Sie haben nun den öffentlichen Schlüssel des ULD in ihren Schlüsselbund aufgenommen.

Wie man eine eMail verschlüsselt...