ULD-SH
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
www.datenschutzzentrum.de/

Dies ist unser Webangebot mit Stand 27.10.2014. Neuere Artikel finden Sie auf der ├╝berarbeiteten Webseite unter www.datenschutzzentrum.de.

29.11.2010

P R E S S E M I T T E I L U N G

TClouds - Projekt für datenschutzkonformes Cloud Computing gestartet

Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) startet gemeinsam mit 13 europäischen Partnern aus Industrie und Wissenschaft das Projekt „Trustworthy Clouds“, kurz: TClouds. Das von der Europäischen Union geförderte Projekt TClouds mit einer Laufzeit von drei Jahren soll eine vertrauenswürdige („trustworthy“), verlässliche und transparente Cloud-Computing-Infrastruktur entwickeln, die die Verarbeitung personenbezogener Daten oder sensibler Firmendaten in der Cloud ermöglicht. Forschungsschwerpunkt wird die Gestaltung einer sicheren Cloud-Umgebung sein, die den europäischen Datenschutzanforderungen genügt, ohne dass auf die Vorteile von Cloud Computing verzichtet werden muss, also z. B. auf Kostenersparnis, Skalierbarkeit der angebotenen Leistungen und Datenverfügbarkeit. Des Weiteren sollen neue offene Sicherheitsstandards und effektive Cloud-Management-Komponenten entwickelt werden.

Cloud Computing bezeichnet das Auslagern von Daten und Arbeitsprozessen über ein Netz auf andere Server, die von Unternehmen angeboten werden. Bisherige Cloud-Computing-Systeme haben den Nachteil, dass die Anwender nicht wissen, wo sich ihre Daten befinden und wie sie verarbeitet werden, was mit einem Verlust der nötigen Kontrolle einhergeht. Im Hinblick auf grenzüberschreitende Datenverarbeitung innerhalb wie auch außerhalb der Europäischen Union ergeben sich zahlreiche rechtliche Fragen zum Schutz von sensiblen Informationen, z. B. personenbezogenen Daten.

Marit Hansen, stellvertretende Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein und Projektleiterin von TClouds innerhalb des ULD: „Das derzeit häufig praktizierte Prinzip der 'freien Cloud' kann allenfalls als Spielwiese dienen – für sensible Anwendungen ist es heutzutage ungeeignet, da es nicht die Anforderungen eines modernen Datenschutzes erfüllt. Für jede Art von schützenswerten Daten sind Entwicklung und Angebot von vertrauenswürdigen Cloud-Systemen notwendig, bei denen Datenschutz- und Datensicherheitsgarantien integriert sind.“

Zwecks Entwicklung und Förderung vertrauenswürdiger Clouds wird das ULD im Rahmen des TClouds-Projekts die rechtlichen Fragenkomplexe analysieren und die technische Umsetzung von Datenschutz- und Datensicherheitsanforderungen evaluieren.

In zwei Szenarien soll die TClouds-Infrastruktur praktisch erprobt werden: zum einen in Kooperation mit dem italienischen Krankenhaus San Raffaele in Mailand für den Gesundheitsbereich, zum anderen mit Portugals führendem Energieversorger Energias de Portugal sowie dem Elektronikunternehmen EFACEC im Bereich von intelligenten Stromnetzen. In beiden Szenarien ist das Datenschutz- und Datensicherheitsniveau der Cloud und der entsprechenden Anwendungen je nach Sensibilität der verarbeiteten Daten festzulegen und durch geeignete Maßnahmen umzusetzen.

Das TClouds-Projekt wird von der EU mit 7,5 Millionen Euro gefördert; das gesamte Projektvolumen beträgt etwa 10,5 Millionen Euro. An dem Projekt beteiligen sich neben dem ULD 13 Partner aus Industrie und Wissenschaft in Europa. Weitere Informationen zum Projekt und zu den beteiligten Partnern sind abrufbar auf der Webseite:

http://www.tclouds-project.eu/

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an:
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstr. 98, 24103 Kiel
Tel: 0431 988-1200, Fax: -1223