Ab dem 25.05.2018 hat sich die Rechtslage geändert. Diese Webseite enthält noch Verweise auf die bisherige Rechtslage. Sie wird fortlaufend aktualisiert.
Freitag, 3. September 2010

7: FAQ - Häufig gestellte Fragen

Was ist zu beachten, wenn die Schule im Rahmen des Schulsports in Kooperation mit Sportvereinen Ergebnislisten im Internet veröffentlichen will?

Im Rahmen des Schulsports kooperieren viele Schulen mit Sportvereinen, damit die Schülerinnen und Schüler auch an Breitensportveranstaltungen der Vereine (z. B. Laufveranstaltungen) teilnehmen können. Viele Schulen bereiten die Schülerinnen und Schüler während des Unterrichtes auf diese Veranstaltung vor und organisieren die Anmeldungen zu dem sportlichen Ereignis. Ferner gibt es feste Sportveranstaltungen wie z. B. die Bundesjugendspiele, die ausschließlich von den Schulen organisiert werden.

Die Sportvereine veröffentlichen auf ihren eigenen Webseiten die Teilnehmer an ihren Veranstaltungen und übermitteln damit personenbezogene Daten in das Internet. Sofern die Schulen die Anmeldungen der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler organisieren und die personenbezogenen Daten dann an den Sportverein übermitteln, ist § 30 Abs. 3 SchulG zu beachten. Es handelt sich um eine Übermittlung an eine private Stelle (Sportverein), die von der Einwilligung der Eltern abhängig ist. Da im Regelfall die Anmeldung automatisch eine Aufnahme der von der Schule gemeldeten Schülerinnen und Schüler in die Teilnehmerliste und damit verbunden die Internetveröffentlichung durch den Verein auslöst, treffen die Schule besondere Aufklärungs- und Sorgfaltspflichten gegenüber den Eltern.

Die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung ist zwar im Interesse des Bildungsauftrages der Schule, erfolgt aber in der Regel nicht als verpflichtende Schulveranstaltung. Deshalb ist eine Datenübermittlung an den Verein und die Internetveröffentlichung von der vorherigen Einwilligung der Eltern abhängig.

Das ULD hat zusammen mit dem Bildungsministerium entsprechende Hinweise für die Schulleitungen, datenschutzrechtliche Aufklärungen für die Eltern und einen Mustervordruck für die Einwilligungserklärung entwickelt. Diese können Sie hier downloaden: