Ab dem 25.05.2018 hat sich die Rechtslage geändert. Diese Webseite enthält noch Verweise auf die bisherige Rechtslage. Sie wird fortlaufend aktualisiert.
Montag, 26. September 2016

Unter welchen Bedingungen ist der Einsatz der Lernsoftware bettermarks zulässig?

Diese Frage ist Teil der FAQ "Häufig gestellte Fragen zum Bereich Schule"

Auf Wunsch des Bildungsministeriums hat das ULD im Rahmen einer datenschutzrechtlichen Beratung die Lernsoftware bettermarks in Augenschein genommen. In Kooperation mit den Entwicklern und Betreibern der Anwendung wurde die Lernsoftware soweit angepasst, dass derzeit von einer datenschutzkonformen Nutzung ausgegangen werden kann, wenn die Schulen alle aufgestellten Vorgaben erfüllen. Eine dieser Vorgaben besteht darin, dass vor dem Einsatz der Lernsoftware eine Genehmigung nach § 16 SchulDSVO durch das Bildungsministerium erteilt wird.

Die Genehmigung ist abhängig von der Umsetzung der Vorgaben. Dazu gehört es u. a., dass die Schulleiterin oder der Schulleiter den Einsatz in der Schule erlaubt und die Einzelheiten des Einsatzes mittels Dienstanweisung regelt.

Alle erforderlichen Unterlagen für den datenschutzkonformen Einsatz sind in einem Dokumentenpaket zusammengestellt, das  hier  heruntergeladen werden kann.

* Die Lernsoftware bettermarks verfügt über kein Gütesiegel nach § 4 Abs. 2 LDSG. In einem solchen Gütesiegelverfahren wird förmlich festgestellt, ob ein Produkt mit den Vorschriften über den Datenschutz und die Datensicherheit vereinbar ist.